Neu in 2017.4: Geplante USB-Scans und behobene Fehler

2017-4-product-update-banner-de

Nach den vielen neuen Funktionen, die mit dem letzten Update vorgestellt wurden, hat sich das Emsisoft-Team für das April-Update 2017.4 auf die allgemeine Verbesserung des Benutzererlebnisses konzentriert und nebenbei ein paar Fehler beseitigt, von denen einige unserer Kunden betroffen waren.

Es gibt dennoch einige neue bequeme Funktionen für Privatanwender (geplante Scans beim Anschließen eines USB-Laufwerks) ebenso wie Unternehmenskunden (zentrales Anzeigen und Bearbeiten der Einstellungen von Emsisoft Anti-Malware). Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten Verbesserungen für jedes Produkt vor:

Emsisoft Anti-Malware und Emsisoft Internet Security 2017.4:

  • Neu: Option zum Ausführen eines geplanten Scans beim Anschließen eines USB-Laufwerks
scheduled_scan-on-usb-insertion

Neue Option zum Ausführen geplanter Scans: USB-Anschluss

  • Behoben: gelegentlicher Fehler, der ein ordnungsgemäßes Herunterfahren von Windows 10 verhindert, und vereinzelte Probleme mit Benutzerprofilen

Emsisoft Enterprise Console 2017.4:

  • Neu: Möglichkeit für Systemadministratoren, lokal vorgenommene Änderungen an den Client-Einstellungen einzusehen und gegebenenfalls auf Vorgaben zurückzusetzen
  • Verbessert: Unterstützung für Proxy-Server beim Bereitstellen von Emsisoft Anti-Malware über Emsisoft Enterprise Console
  • Neu: E-Mail-Benachrichtigungen an Systemadministratoren beim Ablauf von Client-Lizenzen (über die Einstellungen anpassbar)

Wie erhalten Sie die neue Version?

Solange Sie in Ihrem Programm automatische Updates aktiviert haben, erhalten Sie die aktuelle Version wie immer automatisch innerhalb einer Stunde nach Verfügbarkeit. Neuanwender laden sich bitte das vollständige Installationsprogramm von der jeweiligen Produktseite herunter.

Hinweis für Unternehmensanwender: Sollten Sie den Update-Feed in den Einstellungen für Ihre Clients auf „Verzögert“ gesetzt haben, erhalten sie die neue Softwareversion frühestens 30 Tage nach Verfügbarkeit der regulären „Stabil“-Version. Dadurch haben Sie genug Zeit, um vor der automatischen Bereitstellung einer neuen Version auf allen Clients zunächst interne Kompatibilitätstests durchzuführen.

Wir wünschen eine schöne (Malware-freie) Zeit!