Neu in 2017.5: Anti-Ransomware

Neu in 2017.5: Anti-Ransomware

2017-5-product-update-anti-ransomware-header

Ein weltweiter Ransomware-Ausbruch wie der, den wir zuletzt mit WannaCry erleben mussten, war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Zumindest unsere Experten waren nicht wirklich überrascht: Ransomware stand bereits in den vergangenen Jahren ganz oben auf der Prioritätenliste unseres Labors. Die epidemischen Ausmaße und die Verbreitungsgeschwindigkeit waren bisher jedoch einmalig. Auf allen Kanälen weltweit wurde darüber in den Medien berichtet. WannaCry war eine Art Weckruf für jeden, der bisher die Ernsthaftigkeit dieser Bedrohung oder gar ihre Existenz verleugnet hat.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, Sie vor allen Arten von Ransomware zu schützen. Außerdem glauben wir fest daran, dass Emsisoft weiterhin ein führender Technologieanbieter im Kampf gegen Daten verschlüsselnde Malware sein wird. Um diese Stärke unserer Produkte noch mehr hervorzuheben, haben wir uns entschieden, unsere bereits bewährten Anti-Ransomware-Funktionen als weitere Schutzschicht in die separate Komponente „Anti-Ransomware“ zu verlagern.

EAM-overview-anti-ransomware-de

Im Gegensatz zu den zahlreichen Tools, die als professionelle Anti-Ransomware-Software vermarktet werden, können Emsisoft Anti-Malware und Emsisoft Internet Security Ransomware blockieren, bevor sie die erste Datei verschlüsselt. Das ist unserer Ansicht nach enorm wichtig. Aktuelle Ransomware-Beispiele zeigen nämlich, dass Kriminelle zunehmend gezielt vorgehen und es zur Verschlüsselung auf Ihre wichtigsten Daten abgesehen haben. Unsere lizenzierten Sicherheitslösungen warten nicht, bis sich ein Muster aus wiederholten Dateiveränderungen abzeichnet, sondern fangen Verschlüsselungstools ab, bevor sie Schaden anrichten können. Vorbeugen ist der wirksamste Schutz.

Emsisoft Anti-Malware und Emsisoft Internet Security 2017.5

  • Neu: Separate Wächterkomponente „Anti-Ransomware“ zum Hervorheben der bewährten Ransomware-Schutzfunktionen, die zuvor Bestandteil der Verhaltensanalyse waren

EAM WannaCry notification DE

  • Neu: Scanoption „E-Mail-Datendateien scannen“ zum zum Scannen oder Überspringen von möglicherweise großen E-Mail-Dateien
  • Senkung der Anzahl von Fehlalarmen
  • Verbesserungen an Benutzeroberfläche und Bedienbarkeit
  • Mehrere kleinere Verbesserungen bezüglich der Erkennung
  • Behoben: mehrere mögliche Absturzfehler

Emsisoft Enterprise Console 2017.5:

  • Behoben: Fehler, der bei einigen Clients mit Windows 10 Creators Update für unerwartete Verbindungsabbrüche sorgte
  • Neu: Option „Potenziell unerwünschte Programme melden“ jetzt für geplante Scans verfügbar
  • Verbesserungen bei Richtlinien, Berichten sowie den Menüs für Installation/Deinstallation und Einstellungen
  • Migration des Produkts zu .NET 4.5

Wie erhalten Sie die neue Version?

Solange Sie in Ihrem Programm automatische Updates aktiviert haben, erhalten Sie die aktuelle Version wie immer automatisch während Ihrer geplanten Updates, die standardmäßig auf stündlich eingestellt sind. Neuanwender laden sich bitte das vollständige Installationsprogramm von der jeweiligen Produktseite herunter.

Hinweis für Unternehmensanwender: Sollten Sie den Update-Feed in den Einstellungen für Ihre Clients auf „Verzögert“ gesetzt haben, erhalten Sie die neue Softwareversion frühestens 30 Tage nach Verfügbarkeit der regulären „Stabil“-Version. Dadurch haben Sie genug Zeit, um vor der automatischen Bereitstellung einer neuen Version auf allen Clients zunächst interne Kompatibilitätstests durchzuführen.

Wir wünschen eine schöne (Ransomware-freie) Zeit!