Bei Malvertising kommt das Magnitude-Exploit-Kit zur Auslieferung von Ransomware zum Einsatz

  • 20. Mai 2015
  • 1 min Lesezeit

Werbung kann bisweilen nervig sein, aber in Verbindung mit Malware geraten Sie in einen wahren Albtraum. Aus einer kürzlich von Zscaler veröffentlichten Studie geht hervor, dass einige kompromittierte Website bösartige Werbung ausliefern, welche auf das Magnitude-Exploit-Kit verlinken, das Malware an anfällige Browser ausliefert. Im Anschluss daran wird Shellcode ausgeliefert, der Links enthält, über die sich Nutzer mit Ransomware infizieren.

Wie bei jedem Ransomware-Angriff können Datensicherungen Ihnen hier das Leben retten. Wir empfehlen Ihnen dringend, regelmäßig Sicherungen Ihrer Daten anzulegen und eine aktuelle Anti-Malware-Lösung zu verwenden, um die Malvertising-Websites im Schach zu halten.

Für weitere Infos siehe diesen Post auf Englisch.

Wir wünschen eine Malware-freie Zeit!

Emsi

Emsi

Emsisoft Gründer und Geschäftsführer. 1998, ich war gerade mal 16, schickte mir einer meiner 'Freunde' eine Datei über ICQ, die unerwarteterweise mein CD-ROM Laufwerk öffnete und mir damit einen riesen Schrecken einjagte. Es war der Beginn meiner Reise im Kampf gegen Trojaner und andere Malware. Meine Story

Weitere Artikel

Leserkommentare