Der Emsisoft-Dateiwächter – zum Schutz Ihres Systems in Echtzeit

  • 31. März 2016
  • 3 min Lesezeit

real-time-file-guard-blog

Wozu dient der Dateiwächter?

Der Dateiwächter ist ein wichtiger Bestandteil des vierstufigen Malwareschutzes von Emsisoft Anti-Malware. Mithilfe des Dual-Engine-Scanners gleicht er alle von Ihnen heruntergeladenen oder ausgeführten Dateien mit Millionen von Signaturen bösartiger Software ab. Dabei optimiert er sich kontinuierlich selbst für gründlichen Echtzeitschutz.

Diese kurze Demonstration soll Ihnen einen Einblick geben, wie der Dateiwächter funktioniert.

Von seiner Funktionsweise her arbeitet der Dateiwächter mehr oder weniger wie der On-Demand-Scanner von Emsisoft Anti-Malware. Der einzige Unterschied ist, dass er die ganze Zeit im Hintergrund läuft, damit Sie nicht selbst immer wieder manuelle Scans durchführen müssen. Aber keine Bange, auch wenn er jede Sekunde Dutzende Dateien scannt, wird er die Leistung Ihres Computers nicht beeinträchtigen.

Indem er Malware erkennt und abfängt, bevor sie sich auf Ihrem System einnisten kann, bietet der Dateiwächter einen wirksamen Schutz.

Konfigurierbare Funktionen

Öffnen Sie das Menü „Schutz“ und dann „Dateiwächter“, um sich alle verfügbaren Optionen anzeigen zu lassen.

Scantiefe

Hier können Sie zwischen bester Leistung und bestem Schutz wählen. Die Standardeinstellung ist „Standard“.

Menü des Dateiwächters

Menü des Dateiwächters

Malware-Funde

Hier können Sie auswählen, welche Aktion durchgeführt werden soll, wenn der Dateiwächter Malware erkennt. Die Standardeinstellung ist „Quarantäne mit Hinweis“.

PUP-Funde

Mit dieser Option können Sie festlegen, wie der Dateiwächter mit potenziell unerwünschten Programmen (PUP) umgehen soll. Die Standardeinstellung ist „Quarantäne mit Hinweis“.

Nur bestimmte Dateiendungen scannen

In der Liste sind standardmäßig alle Dateiendungen vorausgewählt, die dafür bekannt sind, Malware zu enthalten. Wenn Sie Ihre Hardwareressourcen schonen möchten, können Sie weitere Dateien von der Liste ausschließen, von denen Sie glauben, dass sie keine Gefahr darstellen. Im Gegenzug können Sie natürlich auch neue Endungen zu der Liste hinzufügen, wenn Sie befürchten, dass ein bestimmter neuer Dateityp Malware enthält. In der Regel braucht die Liste jedoch nicht geändert zu werden.

Fazit

Der Dateiwächter arbeitet unaufdringlich im Hintergrund, um Ihr System in Echtzeit zu schützen. Mithilfe der fortschrittlichen Dual-Scanner-Engine gleicht er Ihre Dateien mit Millionen Malware-Signaturen ab, ohne Ihr System übermäßig auszubremsen. Seine Standardeinstellungen sind bereits auf ein ausgewogenes Verhältnis von Leistung und Schutz ausgelegt. Über die vorgenannten Funktionen können Intensivnutzer oder Anwender mit besonderen Anforderungen den Dateiwächter jedoch an ihren individuellen Bedarf anpassen.

 

Übersetzung: Doreen Schäfer

Monika

Monika

Marketing Managerin und Sicherheits-Enthusiastin in Österreich.

Weitere Artikel

Leserkommentare