Neu in 2018.1: Verhaltensanalyse noch benutzerfreundlicher

  • 31. Januar 2018
  • 2 min Lesezeit

2018-1-update-blog

Gleich zu Beginn des neuen Jahres dürfen wir in unseren monatlichen Veröffentlichungen unser erstes bedeutendes Update für 2018 vorstellen. Diesen Monat hat sich das Entwicklerteam dem Ziel gewidmet, die Bedienung unserer wichtigsten Abwehr gegen neue und bekannte Malware-Bedrohungen – die Verhaltensanalyse – benutzerfreundlicher zu gestalten.

Wenn Sie das Hauptfenster von Emsisoft Anti-Malware öffnen, wird Ihnen auffallen, dass wir die Übersichten für Verhaltensanalyse und Anwendungsregeln zusammengelegt haben. Da beide Module dasselbe Ziel verfolgen – festlegen, welche Programme überwacht, als vertrauenswürdig erachtet oder gar nicht erst gestartet werden sollen – war das nur ein logischer Schluss. Anwendungsregeln müssen für einzelne Programme nicht mehr manuell angelegt werden. Über einen schlichten Doppelklick auf einen aktiven Prozess können Sie ganz leicht eine neue Regel für „Erlauben“, „Überwachen“ (Standardeinstellung) oder „Blockieren“ festlegen. Die neue Anwendungsliste zeigt zudem übersichtlich, welche Programme nicht überwacht werden, da sie jetzt auch die Ausnahmen enthält.

Mit diesen Verbesserungen kommt zudem eine neue Funktion für professionelle Anwender. Sie können über Emsisoft Enterprise Console Vorlagen für Anwendungsregeln festlegen, wobei auch Wildcards und Umgebungsvariablen unterstützt werden. Damit ist es nun ein Leichtes, ein bestimmtes Programm im gesamten Netzwerk vom Schutz auszuschließen oder ein potenziell unerwünschtes Programm generell zu blockieren.

Alle Verbesserungen in 2018.1

Emsisoft Anti-Malware

Neu gestaltete Oberfläche der Verhaltensanalyse mit Anwendungsregeln

Emsisoft Enterprise Console

Wie erhalten Sie die neue Version?

Wenn in Ihrem Programm automatische Updates aktiviert sind, erhalten Sie die aktuelle Version wie immer automatisch während der geplanten Updates (standardmäßig auf stündlich eingestellt). Neuanwender laden sich bitte das vollständige Installationsprogramm von der jeweiligen Produktseite herunter.

Hinweis für Unternehmensanwender: Sollten Sie den Update-Feed in den Einstellungen für Ihre Clients auf „Verzögert“ gesetzt haben, erhalten Sie die neue Softwareversion frühestens 30 Tage nach Verfügbarkeit der regulären „Stabil“-Version. Dadurch haben Sie genug Zeit, um vor der automatischen Bereitstellung einer neuen Version auf allen Clients zunächst interne Kompatibilitätstests durchzuführen.

Wir wünschen eine grandiose und gut geschützte Zeit.

 

Übersetzt von Doreen Schäfer

Emsi

Emsi

Emsisoft Gründer und Geschäftsführer. 1998, ich war gerade mal 16, schickte mir einer meiner 'Freunde' eine Datei über ICQ, die unerwarteterweise mein CD-ROM Laufwerk öffnete und mir damit einen riesen Schrecken einjagte. Es war der Beginn meiner Reise im Kampf gegen Trojaner und andere Malware. Meine Story

Weitere Artikel

Leserkommentare