Die länderspezifischen Kosten für Ransomware 2021

The cost of ransomware in 2021_ a country-by-country analysis

Ransomware sorgte 2020 für Hunderte Milliarden US-Dollar wirtschaftlichen Schaden.

Während die Welt mit den Herausforderungen der Pandemie beschäftigt war, florierte für Ransomware-Gangs das Geschäft. Aufgrund des zunehmenden Einsatzes von Datenexfiltrierung war es für Cyberkriminelle ein weiteres lukratives Jahr – das für die Opfer jedoch mit hohen Kosten und großen Beeinträchtigungen verbunden war.

Das durchschnittliche Lösegeld stieg dabei um über 80 % an. Weltweit wurden mindestens 18 Milliarden USD Lösegeld bezahlt, wobei aufgrund von Ausfällen im privaten und öffentlichen Bereich weitere Zusatzkosten in Milliardenhöhe entstanden.

Die folgenden Statistiken belegen, welchen wirtschaftlichen Schaden Ransomware in einer Reihe von Schlüsselmärkten verursacht hat. Es werden die Lösegelder, die Kosten der Ausfallzeiten und die Gesamtkosten der Ransomware aufgeführt sowie Statistiken für den öffentlichen und privaten Sektor.

Die Zahlen basieren in erster Linie auf den Einsendungen bei ID Ransomware und die Berechnungsmethode ist am Ende des Berichts erläutert. Alle Kosten sind in US-Dollar angegeben.

Aufschlüsselung nach Land – inklusive Privatanwendern

Kosten nur für Lösegeld

Land Gesamtanzahl der Einsendungen Mindestkosten (USD) Zweite Schätzung (USD)
USA 23 661 920 353 010 $ 3 682 228 067 $
Italien 9 226 346 729 130 $ 1 387 389 097 $
Spanien 8 475 298 254 459 $ 1 193 709 500 $
Frankreich 7 824 283 816 080 $ 1 135 795 109 $
Deutschland 7 138 252 609 210 $ 1 011 001 498 $
Vereinigtes Königreich 4 788 169 182 845 $ 677 113 461 $
Kanada 4 257 164 772 274 $ 659 246 267 $
Australien 2 775 105 978 531 $ 424 034 780 $
Österreich 1 254 46 643 868 $ 186 645 857 $
Neuseeland 399 14 230 333 $ 56 951 495 $
Gesamtkosten (alle Länder) 506 185 18 658 009 233 $ 74 632 036 933 $

Öffentlicher und privater Sektor – ohne Privatanwender

Kosten nur für Lösegeld

Land Gesamtanzahl der Einsendungen Mindestkosten (USD) Zweite Schätzung (USD)
USA 15 672 596 436 809 $ 2 385 747 238 $
Frankreich 4 476 159 738 887 $ 638 955 546 $
Spanien 4 088 151 309 229 $ 605 236 914 $
Italien 3 835 147 376 932 $ 589 507 727 $
Deutschland 3 747 132 558 050 $ 530 232 201 $
Kanada 3 236 123 697 351 $ 494 789 403 $
Vereinigtes Königreich 2 718 93 475 142 $ 373 900 568 $
Australien 2 072 79 951 174 $ 319 804 695 $
Österreich 819 32 252 920 $ 129 011 681 $
Neuseeland 265 9 906 552 $ 39 626 209 $

Gesamtkosten: Lösegeld + Ausfallzeiten

Land Gesamtanzahl der Einsendungen Mindestkosten (USD) Zweite Schätzung (USD)
USA 15 672 4 893 699 209 $ 19 574 796 838 $
Frankreich 4 476 1 387 058 087 $ 5 548 232 346 $
Spanien 4 088 1 272 238 829 $ 5 088 955 314 $
Italien 3 835 1 198 933 932 $ 4 795 735 727 $
Deutschland 3 747 1 159 985 450 $ 4 639 941 801 $
Kanada 3 236 1 011 008 551 $ 4 044 034 203 $
Vereinigtes Königreich 2 718 838 750 742 $ 3 355 002 968 $
Australien 2 072 648 093 574 $ 2 592 374 295 $
Österreich 819 256 822 720 $ 1 027 290 881 $
Neuseeland 265 82 569 552 $ 330 278 209 $

Fazit

Obwohl alle in diesem Bericht angegebenen Zahlen auf den aktuell zuverlässigsten Informationen beruhen, können aufgrund eingeschränkter Daten, beschränktem Informationszugriff, mangelnder Verpflichtung zur Veröffentlichung von Vorfällen und dergleichen keine absoluten Angaben gemacht werden.

Folglich soll dieser Bericht keine akkurate Darstellung der tatsächlichen globalen Ransomware-Kosten darstellen. Er dient lediglich dazu, die Ausmaße des Problems zu verdeutlichen. Indem wir auf die enormen wirtschaftlichen Auswirkungen von Ransomware aufmerksam machen, möchten wir Unternehmen, Strafverfolgungsbehörden und Gesetzgeber dazu animieren, noch aktiver im Kampf gegen eine der größten Cybersicherheitsbedrohungen weltweit vorzugehen.

Die Berechnungs- und Schätzungsmethoden

Quellen

Nützliche Links

 

Übersetzung: Doreen Schäfer

Malware-Labor von Emsisoft

Malware-Labor von Emsisoft

Das Laborteam ist eine Gruppe von Cybersicherheitsforschern, die den Schutz der Emsisoft-Produkte verbessern, Unternehmen beim Umgang mit Sicherheitsvorfällen helfen und Analysen erstellen, um Entscheidungsträger über mögliche Bedrohungen aufzuklären.

Weitere Artikel

Leserkommentare